Germany | Finland | Saint Petersburg | Italy

Home

Aktuelles

Pfarrei

Einrichtungen & Angebote

Kirche & Glaube

Gemeinschaften & Verbände

Home
aldekerkinnen1920x500.jpg

 Eine Kirche ohne Musik – undenkbar.

Karl_Hammans2010

Karl Hammans MD an der Orgel der Pfarrkirche St. Peter und Paul (Foto privat)

Gottesdienste ohne musikalische Akzente – eine Angelegenheit, die christliche Freude vermissenlassen würde. Erst die Musik macht das Miteinander der Gemeinde zum Fest.

In der Pfarrkirche St. Peter und Paul Aldekerk hat die Kirchenmusik seit langer Zeit eine große Tradition. Der Kirchenchor St. Peter und Paul, gegründet 1784, ist präsent in Gottesdiensten und Konzerten, orientiert an dem Auftrag der Bibel: „Lobt Gott mit allen Instrumenten, die Menschen gegeben sind.“ Zurzeit treffen sich 39 Sängerinnen und Sänger wöchentlich zu den Proben in der Singschule an der Gartenstraße 1. Die Schola Cantorum pflegt den Gregorianischen Choral und besteht aus 10 Männern des Kirchenchores St. Peter und Paul.

Schon in alten Zeiten muss es in der Aldekerker Kirche, der „Antiqua Ecclesia in Gelre“ eine Orgel gegeben haben, denn die Kirche bezahlte einen Organisten. Wann die erste Orgel aufgestellt wurde und wie diese aussah, lässt sich allerdings nicht mehr sagen. Im Jahre 1869 ließ Pfarrer Theodor Janssen von dem Kevelaerer Orgelbauer Rütter eine neue Orgel bauen. Diese wurde 1939 von der Firma Tibus-Müller (Rheinberg) erweitert. Nur gut 30 Jahre nach dem Umbau von 1939 zeigte sich, dass wichtige Teile der Orgel nicht mehr voll funktionsfährig waren. Sachverständige hielten eine gründliche Umgestaltung für unbedingt notwendig. Die Orgel wurde im Mai 1976 ganz abgebaut und in anderhalbjähriger Arbeit von der Orgelbaufirma Rudolf Speith in Rietberg umgebaut und erweitert. In den Jahren 1983 und 1990 wurde die Orgel nochmals um 2 Register erweitert. Im Jubeljahr des Kirchenchores  2009  kamen drei Register mit Spanischen Trompeten hinzu. Die Erweiterung wurde von der Kevelaerer Orgelbaufirma „Seifert  & Sohn“ durchgeführt.

Die geistliche Musik in St. Peter und Paul Aldekerk gestaltet sich heute nicht nur durch den Kirchenchor und der Schola Cantorum, sondern auch durch den Kinder- und Jugendchor an St. Peter und PaulTotal Vokal – und die im Jahre 2003 gegründete Singschule an St. Peter und Paul, die Heimat und Zentrum der geistlichen Musik in Aldekerk ist. Unter dem Motto „Alles unter einem Dach“ finden sich pro Woche sehr viele kleine und große Menschen in dem Haus an der Gartenstraße 1 ein, die sich in erster Linie mit dem Instrument „Stimme“ vertraut machen möchten. Natürlich wird auch als Ergänzung Unterricht an verschiedenen Instrumenten angeboten, wie  Gitarre, Flöte, Keybord, Akkordeon, Klavier und Kirchenorgel.

Möge die neu gegründete Gemeinde „St. Dionysius“ Kerken mit der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Aldekerk und den Filialkirchen „St. Thomas“ in Stenden, sowie „St. Dionysius“ in Nieukerk schöpferischen Geist für eine gute Kirchenmusik vor Ort, die uns im Ganzen stärkt und die uns Jesus Christus in Allem spüren lässt, gemeinsam wachsen.

Karl Hammans, MD

Text bearbeitet und aktualisiert von Josef Verwimp

Nichts prägt den Gottesdienst so entscheidend wie die Musik. Doch nicht zur Ehre Gottes sondern auch zur Unterhaltung der Gemeinde singen unsere vielfältigen musikalischne Gruppen. Lesen Sie auf den folgenden Seiten mehr zu unseren Kirchenchören, den Choralscholen und den Musik- und Chorangebote für die Jugendlichen und auch Kinder in unserer Pfarrei.

Auch die Gruppen wie Headless, die uns immer wieder mit neuem geistlichen Lied Schwung in unsere Gottesdienste bringen, möchten wir Ihnen vorstellen.

 

HeadlessDie musikalische Gestaltung bei Familiengottesdiensten in Nieukerk wird häufig von der "Hausband" der Pfarrgemeinde St. Dionysius Kerken übernommen. Die rhythmischen Klänge in der Kirche sind in unserer Gemeinde auch bei Erstkommunionfeiern, zu Ostern, zu Weihnachten und vielen anderen Gelegenheiten sehr beliebt. Das Hauptanliegen der Band "the headless" ist es, die Musik in der Kirche und in Gottesdiensten aufzufrischen und die Menschen für "neue geistliche Lieder" zu begeistern. Gottesdienst und Kirche sind vielfältig und lebendig. Das wird auch deutlich, wenn "the headless" musiziert. Besondere Freude haben die Bandmitglieder, wenn der Funke überspringt und die Gemeinde mitsingt und -swingt.

Die Gruppe "the headless" hat eine eigene Homepage, auf der Sie mehr über die Gruppe erfahren können. Besonders die Auftrittstermine, die "Bandgeschichte", Informationen zur CD "Kopf hoch" und zu den Vorbereitungen der zweiten CD dürften interessant sein. Neugierig geworden? Die "kopflosen" sind nur einen Klick entfernt ...

Aus dem im Jahre 1849 gegründeten Gesangverein entstand der heutige Kirchenchor St. Dionysius Nieukerk.

Dieser gemischte Chor wirkt bei der musikalischen Gestaltung von Gottesdienst aber auch bei Veranstaltungen in und um Nieukerk aktiv mit. Zum Repertoire gehören Musikstücke geistlichen Liedergutes ebenso wie weltliche Chorliteratur.

Neben der wöchentlich stattfindenden, intensiven Probenarbeit wird natürlich auch das gesellige Miteinander gepflegt. Dieses kommt beispielsweise beim Tagesausflug, bei der Fahrradtour, dem traditionellen Eieressen am Osterdienstag und beim Cäcilienfest im November nicht zu kurz. Nach Möglichkeit führt der Chor im Laufe des Jahres ein Probenwochenende durch.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, für einen kleinen aber feinen Kirchenchor „Ihre Stimme abzugeben“, laden wir sie ganz herzlich und unverbindlich zu unseren Chorproben ein.

Die Probe des Kirchenchores St. Dionysius Nieukerk findet jeden Mittwoch von 20:00 Uhr bis 22.00 Uhr im Pfarrheim unter der sehr engagierten musikalischen Leitung von Frau Valerie Pöllen statt. Wir würden uns über Ihr Kommen freuen und heißen Sie herzlich willkommen.

Ansprechpartner ist selbstverständlich jedes Chormitglied oder aber der Vorsitzende Klaus Viehmann, Marienstraße 19, Telefon 57 12 21.

K640 Bild Kirchenchor St. Dionysius Nieukerk

Am 30. Januar 2003 fragte Pastor Theodor Prießen auf der Chorprobe des NMGV an, ob einige Sänger bereit wären eine Gregorianische Messe in lateinischer Sprache mitzugestalten. Es meldeten sich genügend Sänger, so dass die 1. Chorprobe am 5. Februar 2003 in der Kirche stattfand. Geprobt wird seitdem immer mittwochs um 17.30 Uhr in der Kirche.

Das 1. Choralamt fand dann am 5. Fastensonntag, 6. April mit 20 Sängern statt. Von da an wird für 2 Auftritte im Jahr geprobt, einmal in der Fastenzeit und einmal im Advent. Gesungen wird sonntags in der 9.15 Uhr Messe in Nieukerk. Seit Advent 2005 wird auch noch in Stenden, St. Thomas, gesungen, d.h. Samstags in St. Dionysius Nieukerk in der Vorabendmesse und Sonntags in St. Thomas Stenden in der Sonntagsmesse.

Zum 5-jährigen Bestehen, 2008, machten die Choralsänger mit Ehefrauen einen Ausflug nach Maria Laach. Zum 10-jährigen Bestehen führte 2013 ein Ausflug mit den Sängerfrauen nach Kloster Gerleve ins Münsterland.

Leider sind einige Sänger der Gründungszeit schon verstorben: Heinz Erlenwein, Hans Dellmann, Heinz Terlinden, Josef Dammertz. Wir erinnern uns dankbar an sie. Doch mit 17 Männern ist der Chor weiterhin gut besetzt. Folgende Sänger singen zur Zeit als aktive in der Choralschola: Hans Werner Hüpen, Josef Hesse; Hans Hünnekes, Marius Gras, Hans Josef Büschkes, Karl Heinz Hirschfeld, Hans Siebers, Heinz Huylmanns, Kurt Meyers, Hermann Mertens, Heinz Dercks, Willi Smeets, Heinz Mölders, Theo Güldenberg (auch als Vizechorleiter) und Horst Seifert. Neu dabei sind Peter Schiffer und Klaus Viehmann.

K640 choralschola

Login