Germany | Finland | Saint Petersburg | Italy

Home

Aktuelles

Pfarrei

Einrichtungen & Angebote

Kirche & Glaube

Gemeinschaften & Verbände

Home
kriegerdenkmal1920x500.jpg

Es war einmal ein Kindergarten im St. Anna Kloster (heute Gemeindeverwaltung), der reichte für die vielen Kinder in Nieukerk nicht mehr aus. Es wurde ein Neubau geplant. Den ersten Spatenstich für den neuen Kindergarten wurde 1966 vom damaligen Pastor Seegers ausgeführt. 1 Jahr und 3 Monate später, im März 1967 weihte Pfarrer Walter Schepers den Johannes Kindergarten, benannt nach Papst Johannes XXIII  feierlich ein. Zu Beginn wurde der damals 4 gruppige Kindergarten von Schwester Gerhardine geleitet.

Seit Ausscheiden der Ordensschwestern 1974 übernahmen staatlich anerkannte Erzieherinnen (Monika Neschper 1974-1975, Mechtilde Druyen 1975-1981, Annemie Dammertz 1981-2001, Annette Becker 2001-2010, Gabriele Wieland seit 2010) die Leitungsaufgaben. Um 2001 wurde die Einrichtung modernisiert und in allen 4 Gruppen eine zweite Spielebene geschaffen, wodurch den Kindern mehr Platz zur Verfügung stand. Auch die spätere Reduzierung um eine Gruppe, erweiterte die Nutzungsmöglichkeiten im Kindergarten.

Seit Inkrafttreten des Kinderbildungsgesetzes  2008 stieg die Nachfrage nach Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren stetig. Aufgrund dessen wurden in 2011 die Räumlichkeiten durch eine große Um- und Anbaumaßnahme den neuen Anforderungen angepasst .Das qualifizierte und motivierte Personal legt seine Schwerpunkte auf eine ganzheitliche Erziehung in Zusammenarbeit mit dem Träger und den Familien und freut sich auf weitere Entwicklungen.

2014 wurde der Namenspatron des Kindergartens, Papst Johannes XXIII heilig gesprochen und somit heißt die Einrichtung seit dem St. Johannes Kindergarten.

Beginnend mit einem Familiengottesdienst um 11 Uhr in der St. Dionysius Kirche Nieukerk wird am 12. März 2017 das 50 jährige Jubiläum des Kindergartens groß gefeiert! Nach dem Gottesdienst ziehen wir mit musikalischer Begleitung zum Kindergarten, wo dieser Anlass bis in den Nachmittag hinein märchenhaft gefeiert wird. Dazu laden wir alle Familien, Kinder, die Dorfgemeinschaft, Ehemalige und Interessierte herzlich ein.

Einen Kindergarten zu haben, wo man geborgen ist und sich wohl fühlt, ein Haus, wo man unbehelligt spielen kann und Kind sein darf - ein solches Haus gehört sicherlich neben dem familiären Zuhause zum Schönsten, was wir Kindern bieten können.

Für die MitarbeiterInnen des St. Johannes Kindergartens
Gabriele Wieland

Login